Dienstag, 26. November 2013

Ein Einblick in meine Gefühlswelt oder behind the scenes


Es gibt sie auch in der Bloggerwelt: Die Anderen.
Die anderen Blogger, die alles besser machen und einem das Gefühl geben, man sei nicht gut genug.

Ist ja eigentlich klar, würdet ihr sagen. Doch ganz ehrlich, das war mir zu Beginn nicht bewusst.

Ich dachte ganz naiv, dass ich ein bisschen schreibe und inspirierende Bilder veröffentliche. That's it! 
Die ganzen Emotionen jedoch, die dann später in mir aufkamen, mit denen habe ich definitiv nicht gerechnet.

Ich musste für mich feststellen, dass es in der Social Media Welt nicht anders ist, als in der "realen" Welt. 
Es dreht sich ganz viel um Erfolg und Ankerkennung - leider viel zu viel.

In der "realen" Welt fragt man sich vielleicht: 
Mögen mich die anderen? 
Ist mein Unterricht gut genug? 
Schwarze Hose oder Rock, was steht mir besser?

Und in der Bloggerwelt fragt man sich:
Was halten wohl die anderen von meinem Blog?
Sind meine Posts gut genug?
Wie viele Likes, Followers und Seitenbesuche habe ich schon? 

Keine Gedanken, die besonders förderlich fürs Selbstbewusstsein sind.
Sein Selbstwertgefühl von anderen abhängig zu machen, ist sowieso nie gut.
In der "realen" Welt habe ich es schon ziemlich gut geschafft mich selbst zu sein, ohne dabei ständig an die anderen zu denken.

Mein bloggendes Ich hingegen, ist da leider noch nicht soweit. Ich frage mich ständig, was ihr da daussen wohl von meinem Blog haltet.
Zitat von Marc Twain

Doch damit soll jetzt Schluss sein. Ich will einfach nur über das zu schreiben, was mich beflügelt und inspiriert und erst an zweiter Stelle an die Leser denken.
Ich möchte mich befreien von diesem inneren Druck, inhaltlich und sprachlich super Beiträge zu verfassen. Das kann ich nicht. Ich bin weder eine erfahrene Kindergärtnerin, noch Journalistin. Ich bin einfach eine Studentin, die im Internet eine öffentliche Ideensammlung angelegt. Punkt.

Und die anderen, die alles besser können, wird es immer geben. In jeder Welt.
Die Frage ist nur, ob man sich davon beeinflussen lässt oder nicht.

Ich ich habe mich entschlossen, dies nicht zu tun.
Und zwar in keiner von meinen Welten.

Mal sehen, in wieweit es mir gelingt :-)
Ich halte euch auf dem Laufenden.










Keine Kommentare:

Follow this blog with bloglovin

Follow on Bloglovin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...